Materialkosten

Aufgrund landesrechtlicher Vorschriften werden Personen vom Sanitätsdienst vor Ort versorgt und dürfen regelmäßig nicht außerhalb des Veranstaltungsgeländes transportiert werden.

Mobile Sanitätswachen und Sanitätszelte sind erforderlich, um Patienten zu versorgen, wenn vor Ort keine oder nicht genügend Sanitätsräume vorhanden sind.

Eine Mobile Sanitätswache Typ Rettungswagen bzw. Notfallkrankenkraftwagen Typ B ist mindestens nach DIN EN 1789 (Rettungswagen) ausgestattet und mit einem Rettungsassistenten und einem Sanitätshelfer besetzt. Eine Mobile Sanitätswache Typ Krankenwagen ist mindestens nach DIN EN 1789 (Kranken­wagen) ausgestattet und mindestens mit einem Rettungssanitäter und einem Sanitätshelfer besetzt. Eine Mobile Sanitätswache ist ebenfalls nach DIN EN 1789 (Krankenwagen) aus­gestattet und mit zwei Sanitätshelfern besetzt. Ein Sanitätszelt hat mindestens 4 Liege­plätze und ist mit zwei Sanitätshelfern besetzt.

Alle Positionen können von Frauen oder Männern besetzt sein.

Die Kosten für die Besatzung werden nach analog der mit Ihnen getroffenen Vereinbarung berechnet.

Im Stadtgebiet sind Kilometerkosten und Transportkosten für das Material im Preis enthalten.

Bei größeren oder sehr komplizierten Einsätzen (z.B. über 10 Helfer) kann eine eigene Einsatzleitung mit oder ohne Fahrzeug und der Einsatz weiterer Unterstützungsgruppen (Technik, Kommunikation, Motoradstaffel, mobile Versorgung) notwendig werden.

GD Star Rating
loading...
Materialkosten, 7.5 out of 10 based on 4 ratings