Augsburger City-Preis 2015

Am 6. Juli 2015 wurde im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses feierlich der CIA-City-Preis 2015 verliehen. Der Augsburger City-Preis wird von der CIA in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg vergeben. Damit werden besondere Leistungen gewürdigt, welche in beispielhafter und herausragender Weise die Attraktivität der Augsburger City erhöhen und sich für ihre Stadt engagieren.

City Preis 2015

Heinz Stinglwagner, Sebastian Priller, Günter Gsottberger und Eva Weber

 

Der Preisträger ist in diesem Jahr die Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen(bestehend aus ASB, BRK, DLRG und JUH und Maltesern), welche einstimmig von der City-Preis-Jury gewählt wurde. Die Begründung der Jury war folgende: Die Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen hat mehrfach den guten Ruf Augsburgs weit über die regionalen Grenzen hinaus tragen und stärken können. Nahezu alle Veranstaltungen, vor allem auch in der Augsburger Innenstadt, wären ohne die kompetente Unterstützung der Hilfsorganisationen der ARGE und ihrer rund 1.200 ehrenamtlichen Mitarbeiter nicht möglich. Fast 42.000 Mitglieder in der Stadt Augsburg unterstützen bereits das Werk der Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen. Sie erhalten durch den Augsburger City Preis einen eindrucksvollen Dank für ihr Engagement und animieren dadurch vielleicht auch weitere Mitbürgerinnen und Mitbürger diese wichtige Arbeit zu unterstützen. Hier werden die vielen „unsichtbaren“ Helfer „sichtbar“ gemacht!

Die Jury setzte sich zusammen aus einem Vertreter der Stadt Augsburg und Repräsentanten der CIA, des Marketing Club Augsburg und Smart Radio Augsburg, das auch den mit 5.000 € dotierten Preis stiftete.

Die Verleihung fand in Anwesenheit von Bürgermeisterin Eva Weber, der Preisträger und -stifter sowie von über 130 Ehrengästen statt. Stellvertretend für die Arbeitsgemeinschaft der Augsburger Hilfsorganisationen nahm die Würdigung der Vorsitzende der ARGE und zugleich Stadt- und Kreisgeschäftsführer der Augsburger Malteser, Günter Gsottberger entgegen. In seiner Dankesrede unterstrich er u.a. „Ehrenamt ist sicher ein guter Gradmesser dafür, wie Menschen miteinander umgehen. Ehrenamtliche Arbeit leistet dabei einen wesentlichen Beitrag zu einer lebendigen, demokratischen Kultur und ohne Ehrenamt ist bekanntlich ja auch „kein Staat“ zu machen… Ehrenamt erleben wir oftmals aber auch als freundliches Schulterklopfen und vordergründiges Loben oder oft leider auch in der Rationalität der Gesellschaft, die mit Vorliebe mit Geld-Maßstäben misst. Alle, die ehrenamtliches Engagement als willkommene Hilfe beim Sparen missbrauchen, liefern solchen Vorurteilen neue Nahrung und stellen das Ehrenamt in Frage – auch zum Nachteil der demokratischen Kultur und einer gelebten und für uns alle unverzichtbaren Kultur des Helfens.

In Augsburg erleben wir zunehmend viele Menschen und Einrichtungen, die Gott Lob nicht so denken! Menschen, die erkannt haben, welche immensen Mehrwerte das Ehrenamt hat. Menschen, die wissen, dass gelebtes miteinander vieles leichter, besser oder oft sogar erst möglich macht.“

Facebook Kommentare
GD Star Rating
loading...
Augsburger City-Preis 2015, 10.0 out of 10 based on 2 ratings
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medienarchiv 2015 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.