Spende für japanisches Rotes Kreuz durch Augsburger Schüler

Schüler sammeln 18000 Euro für Familien in Japan
Neun Schulen beteiligen sich an Spendenlauf und Konzert
Neun Augsburger Schulen haben sich für die Katastrophenopfer in Japan engagiert und zusammen 17 874 Euro gespendet. Nach Aussage von Rotkreuz-Geschäftsführer Michael Gebler reicht das Geld, damit sich sechs japanische Familien, die durch den Sturm, den Tsunami und die Atomkatastrophe vom März alles verloren haben, wieder eine Haushalts-Grundausstattung kaufen können. Gebler schilderte eindringlich die Folgen der Katastrophe und die Arbeit des japanischen Roten Kreuzes, die bis heute weitergeht.

Schüler sammeln 18000 Euro für Familien in JapanNeun Schulen beteiligen sich an Spendenlauf und KonzertNeun Augsburger Schulen haben sich für die Katastrophenopfer in Japan engagiert und zusammen 17 874 Euro gespendet. Nach Aussage von Rotkreuz-Geschäftsführer Michael Gebler reicht das Geld, damit sich sechs japanische Familien, die durch den Sturm, den Tsunami und die Atomkatastrophe vom März alles verloren haben, wieder eine Haushalts-Grundausstattung kaufen können. Gebler schilderte eindringlich die Folgen der Katastrophe und die Arbeit des japanischen Roten Kreuzes, die bis heute weitergeht.

Weitere Informationen gibt es bei der Augsburger Allgemeinen online:
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Schueler-sammeln-18000-Euro-fuer-Familien-in-Japan-id15976621.html

Facebook Kommentare
GD Star Rating
loading...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.